img1
img2
img3
"Werkzeugherstellung in der Steinzeit" - Selma-Lagerlöf-Schule, Dreieich (14. Mai 2011)

Am 14.5.2011 fand die zweite Aktion mit der Selma-Lagerlöf-Schule Dreieich bei der Kinder- und Jugendfarm Dreieichhörnchen e.V. statt. Das Thema war diesmal „Werkzeug und Werkzeugherstellung in der Steinzeit“. Zusammen mit den Betreuerinnen Frauke Jacobi und Hannelore Stuckert wollten die Kinder bandkeramische Messer aus Rinde und Feuerstein herstellen.

Zunächst wurde das richtige Material für die Messergriffe ausgewählt. Die Betreuerinnen hatten schon im Vorfeld darauf geachtet, dicke Rindenstücke auszuwählen, die einfach zu bearbeiten schienen. Nachdem endlich jedes Kind mit einem passenden Stück versorgt war, führte Frauke Jacobi die Technik des Feuersteinschlagens vor. Natürlich wurde noch auf die Gefahren von Feuerstein hingewiesen, frei nach dem Motto: „ Don’t try this at home!“ Nach der Vorführung konnte jedes Kind versuchen, sich die Klinge für sein Feuersteinmesser selbst zu schlagen. Dann war es Zeit, die Klingen im Holz bzw. in der Rinde zu befestigen. Diese langwierige Arbeit stellte sich als harte Geduldsprobe für alle Teilnehmer heraus.

Zum Schluss sollten die Klingen mit Birkenpech (oder dessen modernem Ersatz Harzkitt) am Griff fixiert werden. Dies stellte uns aber vor ernste Probleme: Durch die große Hitze und Trockenheit der letzten Wochen durfte wegen der erhöhten Waldbrandgefahr kein offenens Feuer entzündet werden. Ohne Feuer gab es aber keine Chance, das Birkenpech weich zu bekommen. Schließlich versuchten wir, im Büro der Dreieichhörnchen das Birkenpech über einem Teelicht warm genug zu bekommen, um die Klingen und die Griffe verkleben zu können. Nach etlichen verbrannten Fingern (immerhin nur auf Seiten der Betreuer...) gelang dies schließlich auch und die Kinder konnten ihren Eltern ihre selbst gemachten Steinzeitmesser präsentieren.