img1
img2
img3
Steinzeittag in Dieburg (03. Juli 2011)

Tote und lebendige Bandkeramiker in Dieburg

Im Rahmen der derzeitigen Sonderausstellung „Tatort Talheim“ gestaltete unser Verein am Sonntag, den 3. Juli 2011 im Hof des Schloss Fechenbach einen Jungsteinzeit-Tag für Groß und Klein. Von 11 bis 17 Uhr konnten sich die Besucher zu fünf verschiedenen „bandkeramischen“ Themenbereichen (Textilien, Schmuck, Handwerk, Musikinstrumente, Kochen) informieren und – wenn sie selbst Hand anlegten – praktische Erfahrungen sammeln. An dem kühlen und windigen Tag kam wenig zufälliges Laufpublikum in den Schlosshof, so dass die anwesenden Besucher durchweg alle sehr neugierig und ausdauernd waren. So ergaben sich an den reinen Präsentationsständen (Textilien, Musikinstrumente) viele lange interessante und anregende Gespräche, und am Schmuckstand fanden sich den ganzen Nachmittag Kinder, die nicht müde wurden, Schneckenhäuser oder Muschelschalen auf einem Sandstein zu schleifen, bis sich das Loch zum Auffädeln als groß genug erwies! Wie immer war der Handwerksstand Anziehungspunkt für handwerkliche Ertüchtigung der Besucher, diesmal versuchten es dort viele Besucher mit dem Feuer schlagen und der Knochenbearbeitung. Nicht zu vergessen ist natürlich unser kulinarisches Highlight, der Steinzeit-Eintopf, bei dessen Zubereitung und Verzehr die Besucher manchmal erst auf den Geschmack kommen müssen, aber auch diesmal unserer erfahrenen Köchin jede erdenkliche Frage stellten…bis Ihre Suppe kalt wurde…

Weitere Eindrücke finden sich in folgenden Zeitungsartikeln: "Ur-Suppe" war nicht jedermanns Sache (5.7.2011, Main-Netz), Vor dem Essen kommt das Töpfern (5.7.2011, Echo online) und Nicht aus jedem Stein kommt Feuer (7.7.2011, DA-imNetz.de).

Übrigens: Die Ausstellung „Tatort Talheim“ ist noch bis 07. August 2011 im Museum Schloss Fechenbach in Dieburg zu sehen. Mehr dazu unter www.museum-schloss-fechenbach.de.