img1
img2
img3
Ferienspiele bei den Dreieichhörnchen (16.-20. Juli 2012)

Bei den diesjährigen Sommerferienspielen auf der Jugendfarm Dreieichhörnchen, die wir seit 2005 nun jedes Jahr bestreiten, konnten die Kinder wählen zwischen den Themen Ernährung/Kochen, Herstellung von Töpferwaren, Schmuck und Werkzeugen. Dazu konnten sie bei der Tierversorgung mithelfen, die auf dem Gelände der Jugendfarm ständig zu erledigen ist.

 

Nicht nur Mädchen hatten Spaß an der Schmuckherstellung, auch Jungen erfreuten sich an selbst gebastelten Gegenständen. Die Kinder konnten sich am Schlagen von Feuersteinklingen und der Entfachung von Feuer mit Markasit und Zunder versuchen und sich an den mitgebrachten Ausstellungsstücken orientieren und eigene Exemplare herstellen. In der Kochgruppe wurde wieder einmal festgestellt, wie viel Geduld manche Kinder bei der Getreideverarbeitung aufbringen können. Zwar wollten manche die „Steinzeitspeisen“ zunächst nicht essen, haben es sich dann aber doch schmecken lassen und konnten am Ende ein Steinzeitkochbuch mit nach Hause nehmen.

 

Während die Werkzeugherstellung nur Interesse bei Jungen fand, bewiesen bei der Tierhaltung vor allem die Mädchen Ausdauer. Es zeigte sich wieder, dass es vor allem für die dieses Mal zahlreich vertretenen kleinen Kinder eine zwar besondere, aber dennoch meist lösbare Herausforderung bedeutet, die stets erforderliche Geduld aufzubringen – sei es beim Töpfern, Mehl mahlen, dem Schleifen von Knochennadeln oder um ein steinzeitliches Messer gebrauchsfertig herzustellen.